(c) SalzburgerLand Tourisumus - Michael Groessinger

Glockner E-Genusstour durch den Nationalpark Hohe Tauern

14.03.2022 erstellt von Großglockner Hochalpenstraßen AG

230 km genussvoll-nachhaltiges E-Mobility-Fahrvergnügen

Die Glockner E-Genusstour ist Österreichs erster Roadtrip für Elektro-Autos. Dabei führt der insgesamt 230 km lange Rundkurs durch Österreichs schönste Landschaften im Nationalpark Hohe Tauern in Salzburg, Osttirol und Kärnten und über die schönste Panoramastraße der Alpen, die Großglockner Hochalpenstraße. Ein dichtes Netz an Ladestationen entlang der gesamten Route garantiert sicheres und sauberes Fahrvergnügen. Das Beste an der Tour: Eine Fülle an Genusspunkten, die speziell unter nachhaltigen, ökologischen und regionalen Aspekten ausgewählt wurden, laden ganz nach Lust und Laune zum Anhalten, Verweilen und natürlich zum Genießen ein. Die Glockner E-Genusstour - ein nachhaltiger Genuss in jeder Hinsicht!

Ganz gemütlich von Genusspunkt zu Genusspunkt cruisen
"Akkus aufladen!", lautet das Motto, wenn man auf der Glockner E-Genusstour e-mobil von Genusspunkt zu Genusspunkt cruist. In sechs verschiedenen Kategorien wurde unter den Gesichtspunkten der Nachhaltigkeit, der Ökologie und der Regionalität ganz besondere Genusspunkte ausgewählt: Restaurants & Gasthäuser, Hotels & Übernachten, Hütten & Jausnen, Hofläden & Greißlereien, nachhaltig Sehenswertes und Führungen bieten die verschiedensten Genüsse. '
In Sachen kulinarische Genüsse verführt das Bio-Vier-Hauben-Gourmet-Menü im eleganten Restaurant genauso wie bodenständig-regionale Gasthaus-Gerichte mit Zutaten aus dem eigenen Garten oder die g´schmackige Jause in der Slow Food Buschenschank. Aber auch verkosten, probieren und einkaufen in Käsereien, Brauereien oder Greißlereien stehen auf dem Genuss-Programm. An einigen Genusspunkten gibt es besonders Sehenswertes im Sinne des Nachhaltigkeitsgedankens zu erleben und zu entdecken - von der verträumt-versteckten Blumenwiese bis zur exklusiven Führung mit dem Nationalpark-Ranger. Für alle, die die Tour in zwei oder mehreren Etappen absolvieren möchten, stehen natürlich auch die passenden Übernachtungsmöglichkeiten bereit: Zwischen duftenden Rosenstöcken auf der Bio-Farm schlummern? Oder lieber doch eine romantische Nacht auf der Hütte verbringen? Was alle Genusspunkte auf dem E-Roadtrip gemeinsam haben? Sie sollen die Gäste nachhaltig elektrisieren & inspirieren!

Der Weg ist der Genuss!
Bei der Glockner-E-Genusstour ist also im wahrsten Sinne des Wortes der Weg das Ziel - oder besser gesagt der Genuss! Wie viele Kilometer oder Genusspunkte man an einem oder mehreren Tagen absolviert, liegt bei jedem E-Driver selbst. Denn natürlich lässt sich die Glockner E-Genusstour auch ganz hervorragend häppchenweise genießen.

Ein Hochgenuss: Emissionsfrei & energiesparend über Berg & Tal
Bereits seit vielen Jahren forciert die Großglockner Hochalpenstraßen AG Elektromobilität als nachhaltige und saubere Art der Fortbewegung auf ihren Panoramastraßen. Es ist ein absoluter Hochgenuss, die Großglockner Hochalpenstraße mit einem Elektro-Auto zu erleben! Beim Bergauffahren: liefert der Motor ohne Verzögerung die volle Leistung - und das maximal untermalt von einem sanften Brummen. Beim Bergabfahren lädt sich der Akku des E-Autos über die Rekuperation wieder auf. Ganz nach dem Motto: Energie erzeugen, statt verbrauchen!

Ein "Perfect Match": E-Mobility & Großglockner Hochalpenstraße
Neben der neuen Glockner E-Genusstour ist die Großglockner Hochalpenstraße bereits seit vielen Jahren darum bemüht, Österreichs schönste Panoramastraße attraktiv in Sachen E-Mobility zu gestalten:

  • ermäßigtes Ticket für Elektro-Autos
  • durchgängige Ladesicherheit auf der gesamten Großglockner Hochalpenstraße mit 15 E-Ladestationen mit insgesamt 25 E-Ladepunkten - in Bruck an der Glocknerstraße und Heiligenblut, beim Haus Alpine Naturschau, am Hochtor, auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe (= Österreichs höchstgelegene Elektro-Tankstelle)
  • zwei neue Fast Charger in Fusch/Ferleiten und in Heiligenblut
  • kostenloses Laden an den Ladestationen innerhalb der Kassenstellen der Großglockner Hochalpenstraße
  • Adapter für E-Motorräder und ausgewiesene (grün markierte) Parkplätze zum Beladen der E-Fahrzeuge
  • Tests mit E-Bussen auf der Hochgebirgsstraße - mit dem langfristigen Ziel eines emissionsfreien Shuttles zwischen dem Parkplatz am Hohen Sattel und der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe
  • Einsatz von Elektro-Autos und -Fahrzeugen in der GROHAG-Flotte

Rückfragen: Mag.a (FH) Patricia Lutz / Großglockner Hochalpenstraßen AG / Rainerstraße 2, 5020 Salzburg T: +43 662 87 36 73-116 / M: +43 664 531 94 69 / E-Mail: lutz@grossglockner.at

Diese Webseite verwendet Cookies um Sie bei der Nutzung zu unterstützen. Durch die Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.» mehr Informationen