Das Nationalparkzentrum Hohe Tauern

Erlebnis und Information unter einem Dach

Das Nationalparkzentrum Mittersill wurde am Samstag, den 28. Juli 2007 eröffnet. 9,625.000 Euro wurden investiert, um ein Zentrum für das größte Schutzgebiet Europas zu errichten.

Das Nationalparkzentrum ist ein Kommunikations- und Bildungszentrum, es ist Ausgangspunkt für die Entdeckung des Nationalparks Hohe Tauern, und es vereint die Umweltbildung und den Tourismus in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern unter seinem Dach. Die "Nationalpark-Welten" zielen auf ein breites Publikum ab und sprechen insbesondere Kinder und Familien an. Als Ort zum Lernen für Schulen dient das Besucherzentrum auch dem Bildungsauftrag der Nationalparkverwaltung Hohe Tauern.

Hinweise zu Erlebnismöglichkeiten im Freien und Kulturangeboten verknüpfen das Nationalparkzentrum mit der gesamten Region und machen es zu einer Drehscheibe für das Naturerlebnis in den Hohen Tauern. Wissen mit Spaß verbinden, Neugier wecken und entdecken, Augen und Ohren öffnen für den größten Nationalpark Mitteleuropas sind die Grundideen dieses Zentrums. Das Zentrum soll dabei auch mehr Leben und eine Steigerung bei den Gästezahlen in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern bringen. Gerechnet wird mit 100.000 Besuchern pro Jahr im Zentrum. Die Nationalparkwelten sind ein zusätzliches umfangreiches ganzjähriges Allwetterprogramm.

Wanderung durch die Nationalparkwelten

Die Ausstellung "Nationalparkwelten" vermittelt die naturkundlichen Höhepunkte des Nationalparks. Die Themenzonen sind derart verkettet, dass die Besucher in der Ausstellung wie auf einer Wanderung in den Nationalpark von einem Naturraum in den nächsten schreiten. Ausgehend von landschaftlichen Eindrücken landet man in der eisigen Gletscherregion. Bei manchen Themenbereichen begegnet man Sagengestalten, die sich auf die jeweiligen Naturerscheinungen beziehen. Die Themen der Ausstellung sind Nationalpark 360°, Adlerflug-Panorama, Murmeltier und Co., Tauernschätze, Bergwaldgalerie, Almleben, Wilde Wasser, Lawinen-Dom und Gletscherwelt.

Bildungszentrum & Büroräume

Das Nationalparkzentrum ist dabei nicht nur ein Veranstaltungszentrum, sondern auch ein Bildungszentrum. Im Nationalparkzentrum wurde für die Bildung und Wissenschaft eine eigene Einrichtung zur Umweltbildung geschaffen, die den Prinzipien und Ideen des österreichischen "Science Center Netzwerkes" entspricht. Science Center sensibilisieren die Öffentlichkeit und speziell die junge Generation für Wissenschaft und Technik und deren Wechselbeziehung zu Entwicklungen der Gesellschaft. Bildung und Besucherinformation sind Schwerpunkte und Akzente des Nationalparks. Die im Nationalpark Science Center Mittersill Umweltbildungsziele sind in der Lage, das Wissensspektrum im Science Center Netzwerk optimal zu ergänzen und aufzuwerten. Neben einem "grünen Klassenzimmer" stehen zwei Nationalpark-Labors für junge und jung gebliebene Nationalpark-Forscher zur Verfügung. Die Module widmen sich dem "Überleben im Hochgebirge", der "Mikrowelt des Nationalparks", dem "Tauernfenster", der "Reise in die Arktis" und dem aktuellen Thema "Wetter, Klima und Klimawandel". Auch eine voll funktionsfähige und dem Stand der Technik entsprechende Wetterstation im Außenbereich des Nationalparkzentrums ist vorhanden.

Neben den genannten Funktionen, beherbergt das Nationalparkzentrum auch noch die Büroräume der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern GmbH und der Nationalparkverwaltung Hohe Tauern Salzburg. 

This website uses cookies to provide you with a more responsive and personalized service. By using this site you agree to our use of cookies.» more information