Mit den Nationalpark Rangern der Natur auf der Spur

03/14/2016 created by Ferienregion

Über 20 sommerliche Abenteuer im Nationalpark Hohe Tauern. Fährtenlesen, Wildtierbeobachtungen, Ausflüge ins Bachbett, Exkursionen in den Rauriser Urwald oder eine Führung aufs Gletschervorfeld: Während der Sommermonate 2016 bieten die fünfzehn Nationalpark Ranger über 20 geführte Wanderungen an und weihen interessierte Kinder und Erwachsene in die Geheimnisse des Nationalparks Hohe Tauern ein. Wer das große Abenteuer sucht, wird es ebenso finden wie die ganzen stillen Momente im Zwiegespräch mit der Natur.


Der Ranger gilt als der „Botschafter“ der Nationalpark Idee. Im Salzburger Teil des Nationalparks Hohe Tauern sind es fünfzehn bestens ausgebildete Frauen und Männer, die ihre Leidenschaft für die Natur mit Urlaubern und Gästen teilen. Auf Wanderungen und Exkursionen, bei Gipfeltouren und Sonnenuntergangswanderungen, bei einer „Reise in die Arktis“ oder beim Beobachten der herbstlichen Hirschbrunft erklären sie Hintergründe und botanische Besonderheiten des Gebietes.

 

Ein vielfältiges Sommerprogramm 2016

Das Wochenprogramm von Juli bis Mitte September umfasst Touren unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade für Kinder und Erwachsene in 13 Tälern. Zu den anspruchsvollen Touren zählen beispielsweise die herbstliche Bergwanderung durch das Wildgerlostal, die Exkursion „Tal der Gletscher“ und die Besteigung des 3.017 Meter hohen Larmkogel im Habachtal. Zu den Höhepunkten für Familien mit Kindern gehören die Exkursionen „Tal der Geier“ im Raurisertal, die einmalige „Wildtiersafari“ im Habachtal, sowie die Exkursion „Botanische Kostbarkeiten“ im Fuschertal. Besondere Einblicke versprechen auch die Exkursion „Das Wissen der Kräuterhexen“ im Hollersbacher Kräutergarten oder eine Führung durch die „Nationalpark Gallery“ am Kitzsteinhorn.

Infos & Fakten

Für Urlauber mit einer gültigen Gästekarte ist die Teilnahme an den Wanderungen kostenlos. Die Anmeldung erfolgt über die Nationalparkverwaltung Hohe Tauern, Tipps und Ratschläge zu den Touren gibt es bei allen Tourismusverbänden der Region. 

This website uses cookies to provide you with a more responsive and personalized service. By using this site you agree to our use of cookies.» more information