Tiefschnee-Träume in Uttendorf/Weissee

Wenn man sich ein Freeride-Gebiet wünschen könnte, dann würde die Weißsee Gletscherwelt ganz nah an den Traumsport herankommen.

Ein Gebiet mit der Größe der Weißsee Gletscherwelt mit so vielen Freeride-Möglichkeiten findet man nicht allzu oft in den Alpen. Neben den Liften ab der Mittelstation Grünsee, Tauernmoossee bis zur Bergstation des Medelzkopf eröffnen sich Hänge – zum Teil mit Felsen durchsetzt, zum Teil freies Gelände, die dem Freerider jeder Könnerstufe genug Spielwiese bieten, um an einem Tag nicht zweimal die gleiche Linie fahren zu müssen. 

Freeride-Touren

Olympiahang
Von der Bergstation der Medelzbahn geht man über einen flachen Rücken in Richtung Südwesten auf eine Anhöhe (2.600 m). Von hier führt die Abfahrt über leichtes Gelände zum Kalser Törl. Am Fuß der steil abfallenden Wände des Tauernkogels geht es über flaches Gelände zurück (ca. 15 min abwechselnd schieben und fahren). Den Weißsee hat man dabei immer im Blickfeld. Hier gibt es auch viele verschiedene Variationen: von leichten Abfahrten bis hin zu Runs für Experten. Für Hartgesottene ist die Tour rund um den Tauernkogel bis zum Weißseekess-Olympiahang zu empfehlen. Zurück geht es wieder am Weißsee entlang zu den Liften. Felle oder Schneeschuhe sind bei der Tour von Vorteil.
Höhendifferenz: Abfahrt 350 Meter 
Schwierigkeit: °°°

Saurüssl
Von der Bergstation des Zehnerhanges verlässt man den markierten Bereich in Richtung Osten. Von dort geht man mit Blick in Richtung Tauernmoos-See ca. 10 Min. über eine Ebene (keine Felle notwendig) zur Einfahrt in die erste Scharte. Die Abfahrt in Richtung Schafbichl-Scharte bietet viele Möglichkeiten und Varianten: Der eigentliche Hang ist ideal zum Genuss-Freeriden, wer extreme Runs sucht, sollte nach links oder rechts ausweichen. Bei der Schafbichl-Lacke geht es weiter Richtung Westen, wo die Tour dann flach in Richtung Piste ausläuft. Die Piste queren und es geht die restlichen Meter auf leichten Hängen weiter bis zum Mittelstation Grünsee. Die Saurössl-Tour bietet für jede Könnerstufe unterschiedliche Varianten.
Höhendifferenz: Abfahrt 600 Meter
Schwierigkeit: °°°

Never Come Back
Die Tour besteht aus einer Rinne, die bis zu 45 Grad steil ist. Die Route ist nur für Experten und einzig bei absolut sicheren Schneebedingungen befahrbar! Ausgangspunkt der Tour ist die Bergstation Rudolfshütte. Man fährt zuerst die Piste bis zur Weißsee-Staumauer und geht dann zu Fuß über die Mauer auf die andere Seite des Sees. Von dort aus steigt man über felsiges Gelände bis zur ersten Kuppe auf - Gehzeit ca. 30 Minuten. Die Einfahrt liegt nördlich der Kuppe. Die Einfahrt der Rinne ist bis zu 45 Grad steil und technisch sehr anspruchsvoll. Sie dreht sich dann nach rechts und wird mit 30 - 35 Grad flacher, bis sie sich dann in einen Auslauf öffnet. Am Fuß der Rinne kann man parallel zur Piste weiterfahren.
Höhendifferenz: Aufstieg 150 Meter, Abfahrt 400 - 650 Meter
Schwierigkeit: °°°°° 

Freeride-Routen

  • Chef´s Whip °°°
  • Medelzflanke °°°
  • Gamssteig 1 °°°
  • Sun View Standart °°°
  • Snowboarder´s Paradise °°°
  • Hoch Fürlegg Osthang °°°
  • Holländerabfahrt °
  • Fischers Playground °° - °°°°°
  • The Hiddenline °°
  • Lady L. °°°°°
  • Lokals Spot °°°
  • Chicken Trop °°
  • Kanonenrohr °°°°
  • Open Faces °°°

Weitere Informationen zum Freeriding in der Weißsee Gletscherwelt finden Sie hier.

Informationen: Tourismusverband Uttendorf/Weißsee; Dorfbachstraße 1; A-5723 Uttendorf; Tel. +43(0)6563/8279-0; E-mail: info@uttendorf.com; www.uttendorf.com

Diese Webseite verwendet Cookies um Sie bei der Nutzung zu unterstützen. Durch die Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.» mehr Informationen