Die Weltausstellung EXPO in Mailand als Höhepunkt im Nationalparkjahr 2015

15.01.2015 erstellt von Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern

Von heute 15. bis Sonntag 18. Jänner 2015 bietet die Ferien-Messe Wien als die führende Publikumsmesse für Tourismus in Österreich ein internationales Event für Urlaub, Reisen und Freizeit.

 

Die Besucher erwarten  in den Hallen A und B der Messe Wien rund 700 Aussteller aus mehr als 70 Ländern, die zur richtigen Buchungszeit, beliebte Urlaubsziele, Geheimtipps, Sportangebote und verschiedenste Varianten zur Freizeitgestaltung, maßgeschneiderte Angebote, Neuheiten und Trends für die nächsten Ferien, Schnäppchen, Gewinnspiele uvm. präsentieren.

 

Abwechslungsreiches Live-Programm auf zwei Bühnen, unterhaltsame Vorträge und Filmpräsentationen im Reisekino, ein Spezialprogramm für Brancheninsider und die Highlights für Kinder runden die Urlaubs-, Reise- und Freizeitpräsentationen der Aussteller optimal ab. Ergänzt wird das Erlebnis Ferien-Messe Wien 2015 von den zeitgleich stattfindenden und mit einer Eintrittskarte zu besuchenden „Vienna Autoshow“, Österreichs beliebteste Neuwagenschau in den Hallen C und D sowie der Cook & Look. Die bedeutendste Reisemesse und der größte Automobilsalon des Landes locken alljährlich rund 150.000 Besucher an.

Anlässlich der heutigen Sommer Pressekonferenz stellten der Geschäftsführer der Ferienregion Nationalpark Hohe GmbH Tauern Mag. Christian Wörister und der Generaldirektor der Grossglockner Hochalpenstraßen AG Dr. Johannes Hörl die Präsentation der Hohen Tauern auf der  EXPO 2015 in Mailand  vor:

Luft als Lebensmittel Nr. 1

Neben dem Generalthema der EXPO 2015 „Feeding the Planet, Energy for Life“ bildet der Atem –„breathe.austria“ – das Leitthema des EXPO-Österreich-Pavillons und macht damit Luft als essenzielles Nahrungsmittel erlebbar.

Durch das präsentierte Detailkonzept „alpensinfonie: on tour“ und „breathing memory: powered by Hohe Tauern“ wird dieses Leitthema mit den Bildern des „Alpinen Österreichs“ – den sorgsamen Umgang der Nationalparkregionen mit den natürlichen Ressourcen, frische und gesunde Gebirgsluft, beste Trinkwasserqualität, die einzigartige Alpenregion sowie die Nachhaltigkeit im Tourismus als Leitprinzipien – ideal ergänzt. Ziel der Präsentation ist es auch, die Markeninhalte der „Hohe Tauern – Die Nationalpark-Region“ mit Großglockner, Großglockner Hochalpenstraße, Almsommer, Nationalpark Ranger, Wasserfällen und alpine Landschaften und dadurch das „Alpine Österreich“ mit knapp 1000 Dreitausendern als Sehenswürdigkeiten und touristische Produkte in Verbindung mit der „Alpensinfonie“ von Richard Strauss erlebbar zu machen.

„Mehr als eine Million italienische Gäste machen jedes Jahr Urlaub in Österreich. Damit ist Italien der drittwichtigste Herkunftsmarkt bei den Tourismusankünften in Österreich und gerade der Nationalpark Hohe Tauern mit seiner räumlichen Nähe zu Italien hat viel Potenzial für italienische Urlauber. Natur, Kultur und Kulinarik sind die zentralen Urlaubsmotive für Gäste aus Italien und gerade hier können wir mit dem Salzburger Land und der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern ganz besonders punkten“, so der für die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern ressortzuständige Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer. Laut einer Umfrage der Karmasin Motivforschung im Auftrag des Umweltdachverbandes ist der Nationalpark Hohe Tauern der mit Abstand bekannteste Nationalpark in Österreich.

„Eröffnet wird der gemeinsame Auftritt der Hohe Tauern und der Großglockner Hochalpenstraße in Mailand am 19. Mai 2015 durch Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer, EXPO-Regierungsbeauftragten DI Josef Pröll, dem Präsidenten der Region Lombardei Dr. Roberto Maroni und dem Direktor der Mailänder Scala Dr. Alexander Pereira“, freuen sich Hörl und Wörister. Zusätzlich ist am 25. Juni 2015 noch ein großer „Salzburger Land Day“ mit einem umfangreichen Rahmenprogramm gemeinsam mit der Salzburger Land Tourismus Gesellschaft geplant. Dabei werden neben der Stadtkapelle aus Mittersill auch kulinarische Kostproben aus den Hohen Tauern serviert, die Urlaubsangebote aus dem Salzburger Land den Journalisten und Reiseveranstaltern präsentiert und am Abend als kultureller Höhepunkt der Besuch der Mailänder Scala mit einem „Richard Strauss“ Konzert der Wiener Philharmoniker abgerundet.

Neue Nationalpark-Ausstellung „Zwischen Himmel und Erde“ in Hüttschlag

Weiters wurden bei der heutigen Pressekonferenz auch die Angebote der Nationalparkverwaltung im Sommer 2015 durch Nationalparkdirektor Dipl. Ing. Wolfgang Urban präsentiert. „Über 50 Tourenangebote mit den Nationalpark Rangern, 15 Nationalpark Ausstellungen von Krimml bis Muhr und ebenso viele Lehrwege schaffen ein einzigartiges Angebot für Gäste und Einheimische gleichermaßen“, so Urban heute bei der Vorstellung in Wien. Das Angebot reicht dabei vom „Blick ins Tauernfenster“ im Neukirchner Untersulzbachtal, über das „Wissen der Kräuterhexen“ in Hollersbach bis zur Entdeckungsreise durch den „Rauriser Urwald“. Für alle Gäste mit Nationalpark Card werden bei den Exkursionen die Leistungen der Nationalpark Ranger gratis angeboten. Zusätzlich bietet die Nationalparkverwaltung auch im Sommer 2015 wieder Kinder- und Jugendcamps sowie hochalpine Sondertouren an. Sämtliche Informationen dazu findet man im Internet unter www.nationalpark.at. Ein weiterer Höhepunkt im Nationalparkjahr 2015 ist die Eröffnung der Nationalpark-Ausstellung „Zwischen Himmel und Erde“ in Hüttschlag im Juni 2015.

„Der Nationalpark Hohe Tauern ist mit 1.856 km² der der größte Nationalpark der Alpen mit einer einzigartigen und ursprünglichen Natur- und Kulturlandschaft. Seit mehr als einem Jahrhundert tragen weltweit viele Menschen die Nationalparkidee begeistert weiter. Im Jahr 2014 haben knapp 1 Million Menschen die Nationalparktäler und rund 410.000 die Nationalpark Ausstellungen besucht. Die Begeisterung für den Nationalpark Hohe Tauern wünschen wir Gästen und Einheimischen gleichermaßen auch in der kommenden Sommersaison 2015 und wollen mit unserem vielfältigen Angebot einen Beitrag dazu leisten“ so Urban abschließend.

Diese Webseite verwendet Cookies um Sie bei der Nutzung zu unterstützen. Durch die Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.» mehr Informationen