(c) SalzburgerLand Tourisumus - Michael Groessinger

Die Nationalparkregion im Zeichen der Nachhaltigkeit

14.11.2022 erstellt von Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern

Der Hohe Tauern Tourismustag im Nationalparkzentrum Hohe Tauern in Mittersill

Die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern widmete sich im Rahmen des Hohe Tauern Tourismustages am 11. November 2022 dem Thema "Nachhaltigkeit im Tourismus - Vom Trend zur Strategie" und gab einen Blick in die Zukunft der Tourismusbranche der Nationalparkregion.

Seit 2001 legt die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern einen besonderen Wert auf Nachhaltigkeit und zählt mittlerweile zu den wertvollsten touristischen Destinationen in Österreich. Ein Naturparadies mit glasklaren Gletscherbächen und historischen Handelswegen, Steinböcken und Murmeltieren, Smaragden und tausend Jahre alte Zirbenbäume.

Es wurden in den letzten Jahren bereits viele Projekte und Initiativen im Bereich der nachhaltigen Tourismusentwicklung umgesetzt. So wurde beispielsweise der öffentliche Verkehr in das Angebot der Nationalpark SommerCard integriert. Oder auch mit der "GreenSpirit" Pauschale am Hohe Tauern Panoramatrail wurden Vermarktungsinitiativen zum autofreien Urlaub gesetzt. Die Nationalparkranger als Botschafter der Region informieren in Form von Erlebnistouren die Gäste und Besucher der Nationalparkregion. Auch im Nationalparkzentrum liegt der Fokus auf dem Thema der Nachhaltigkeit. Mit der Photovoltaik-Anlage wird ein wesentlicher Teil der Energie im Haus selbst erzeugt. Im hauseigenen Nationalparkladen wird der Schwerpunkt auf regionale Produkte und nachhaltige Materialen gelegt. So gibt es weiters eine Kooperation mit dem Salzburger Bekleidungshersteller Erdbär, mit dem eine nachhaltige Bekleidungslinie kreiert wurde. Vollkommen neue Wege geht man auch mit dem "ZeroWaste" OnlineShop, bei dem die Produkte erst dann produziert werden, wenn sie vom Kunden bestellt werden.

Nachhaltigkeit im Tourismus - vom Trend zur Strategie, dazu wurde beim Hohe Tauern Tourismustag vergangenen Freitag mit spannenden Vorträgen und informativen Gesprächen das Thema mit der regionalen Tourismusbranche intensiv diskutiert. Bei Schülern der umliegenden Tourismusschulen, Touristikern, Wirtschaftstreibenden sowie Vertretern des Landes Salzburg fand der Hohe Tauern Tourismustag großen Anklang, mehr als 150 Besucher waren bei der Veranstaltung im Dialog zu aktuellen Themen der Tourismuswirtschaft.

Bei der Veranstaltung diskutierten unter anderem Gernot Memmer (Kohl & Partner), Katrin Erben (Österreich Werbung), Michael Obermoser (LAbg. Bgm. Aufsichtsratsvorsitzender), Michaela Gasser-Mark (Selbständige Beraterin und Projektleiterin - Naturpark und Gletscherregion Kaunertal), Wolfgang Urban (Nationalpark-Direktor) und Christine Riedlsberger (Landhotel Gut Sonnberghof). Eröffnet wurde der Hohe Tauern Tourismustag mit einleitenden Grußworten von Landesrätin Mag. Daniela Gutschi und Mag. (FH) Roland Rauch, Geschäftsführer der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern.

Stimmen zum Hohe Tauern Tourismustag:

Landesrätin Mag. Daniela Gutschi: "Das Thema Nachhaltigkeit wurde heute umfassend von verschiedenen Seiten beleuchtet. Die Programme des Nationalparks Hohe Tauern sind dabei ein Beitrag zur Entwicklung und Sicherung einer ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltigen Region sowie Sensibilisierung und Bewusstseinsbildung für die weltweite Nationalparkidee."

LAbg. Bgm. Michael Obermoser, Aufsichtsratsvorsitzender der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern: "Touristische Nachhaltigkeit soll kein leere Worthülse sein, sondern mit gemeinsamer Anstrengung zur Realität werden! Wirtschaft, Natur und Mensch müssen sich mit Respekt ergänzen."

Gernot Memmer von Kohl & Partner freut sich über die auffallend hohe Beteiligung am Hohe Tauern Tourismustag und fügt hinzu: "Das spricht für Neugierde, Offenheit und das Thema Nachhaltigkeit, aber auch für das Interesse an der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern."

Katrin Erben von der Österreich Werbung: "Der Hohe Tauern Tourismustag bietet ein perfektes Beispiel für ein Miteinander. Nachhaltigkeit passiert nicht im stillen Kämmerlein, sondern ist ein Zusammenspiel von verschiedenen Akteuren, um die Schritte für morgen zu setzen."

Im Bild v.l.n.r: Mag. (FH) Roland Rauch (Geschäftsführer FNPHT), LAbg. Bgm. Aufsichtsratsvorsitzender der FNPHT Michael Obermoser, Landesrätin Mag. Daniela Gutschi, Nationalpark-Direktor Wolfang Urban

Bildnachweis: Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern GmbH

Weitere Bilder der Veranstaltung finden Sie in unserer Bildatenbank >>

Rückfragehinweis:
Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern GmbH
Geschäftsführer Roland Rauch
Gerlosstraße 18 5730 Mittersill
Tel. +43 (0)6562 40939
presse@nationalpark.at

Diese Webseite verwendet Cookies um Sie bei der Nutzung zu unterstützen. Durch die Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.» mehr Informationen