Wilde Wasser

Wilde Wasser

Durchleben Sie die unbändige Kraft des Elementes Wasser

Hier betritt man die neue, oft nicht beachtete Welt des Gebirgsbaches. Die Bachforelle, aber auch alle Insekten sind hier in 25facher Vergrößerung zu sehen. Zwischen den Steinen entdeckt man bizarre Bachinsekten und eine Wasseramsel taucht in der Strömung. Der Nationalpark präsentiert seinen Reichtum an Bächen, Bergseen, Mooren und Wasserfällen. Neben der ebenfalls vergrößerten Abbildung der Wasseramsel gibt es im Eck auch einen kurzen Film zum Verhalten des Vogels.

Durch den Nationalpark fließen 256 Bäche mit einer Gesamtlänge von fast 1000km. Der längste Bach ist die Krimmler Ache mit einer Länge von 20,2 km.
Die meisten Bäche werden von Gletschern gespeist und sind daher deutlich kälter als Quellbäche. Wegen der Trübung des Wassers durch den fein gemahlenen Gesteinsabrieb der Gletscher wird dieses Wasser auch als Gletschermilch genannt.

Wasserfälle
Die mächtigsten Wasserfälle sind die Krimmler Wasserfälle, die in 3 Stufen eine Höhe von 380 Metern überwinden. Wegen der imposanten Erscheinung wurde die Krimmler Wasserfälle bereits 1967 das "Europäische Naturschutzdiplom" verliehen.

Diese Webseite verwendet Cookies um Sie bei der Nutzung zu unterstützen. Durch die Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.» mehr Informationen