Zirbe

Die Zirbe ist einer der schönsten und zugleich seltensten Bäumen der Alpen. Die Größe dieses Baumes beträgt zwischen 12 und 25 Metern und bildet, oft gemeinsam mit der Lärche, die Waldgrenze. Die Nadeln der Zirbe sind fünf bis acht Zentimeter lang und fünf der Nadeln befinden sich an einem Kurztrieb, diese halten Minustemperaturen von bis zu 30 Grad Celsius aus. Die Zapfen, die aufrecht am Baum wachsen, erreichen eine Größe von sechs bis acht Zentimetern. Um gedeihen zu können, benötigt die Zirbe sauren Rohhumusboden, was auch der Grund dafür ist, dass man sie hauptsächlich in den Zentralalpen und in den Karpaten finden kann. Eine Besonderheit der seltenen Schönheiten ist, dass sie bis zu 1000 Jahre alt werden und nur im Juni und im Juli im Abstand von sechs bis zehn Jahren blühen.

Diese Webseite verwendet Cookies um Sie bei der Nutzung zu unterstützen. Durch die Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.» mehr Informationen