Der Grossglockner
Die Nationalpark Ranger
Die Almen
Die Wasserfälle

Movelo Region HOHE TAUERN


Die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern ist auch im Sommer 2013 wieder "E-Bike"-Region

„Erfahren" Sie Sehenswürdigkeiten, die schönsten Aussichtspunkte und kulturelle Highlights der movelo Touren mit dem Elektrofahrrad. Optimal ausgebaute Radwege - fern ab jeder Hauptstraße - bringen Sie in den Nationalpark Hohe Tauern.

Die movelo Region Hohe Tauern bietet in Kooperation mit Intersport die perfekte Kombination aus gut erschlossenen Radwegen und einer Vielzahl von Verleihstationen. movelo schickt Sie auf den Weg und macht Radfahren zum puren Genuss. Die Genussseite des Fahrradfahrens kann in der movelo Region Hohe Tauern erlebt werden. Leihen Sie einfach Ihr E-Bike vor Ort aus und ein Netzwerk aus Verleih- und Akkuwechselstationen garantiert Ihnen grenzenlose Mobilität.

Der Verleih der E-Bikes ist bei allen Intersport-Filialen und vielen Partner-Betrieben in der Region möglich.

Download E-Bike-Folder (inkl. Tourenvorschlägen und Informationen zu den Verleih- und Akkuladestationen).

Hier finden Sie die Liste der Verleih- und Akkuladestationen.

Nähere Informationen zu den E-Bikes finden Sie hier.



Movelo-Touren:

ab KRIMML:

Route I: Krimmler Achental
Streckenführung: Vom Ort Krimml geht es über ein Teilstück der Gerloser Alpenstraße auf den Krimmler Tauernweg (Fahrweg). Danach entlang des Krimmler Achentals zum Krimmler Tauernhaus und weiter bis zur Inneren Kessalm. Der Retourweg erfolgt auf der selben Strecke.
Streckenart: Asphalt und Schotter
Einkehrmöglichkeiten: Hölzlahner Alm, Söllnalm, Krimmler Tauernhaus
Sehenswürdigkeit: Krimmler Wasserfälle

Route II: Neukirchen - Mühlbachtal - Baumgartenalm
Streckenführung: Als Startpunkt nimmt man Intersport Harms in Neukirchen. Auf dem Radweg fährt man nach Bramberg, dort vorbei an der Kirche zum Güterweg Entscharn. An den Alpengasthöfen Geisl und Bergkristall vorbei zum Oberaugut. Von dort aus gerade über den Forst- und Almweg ins Mühlbachtal und nach erreichen des Almgebietes nimmt man die Abzweigung rechts zur Baumgartenalm.
Streckenart: Asphalt und Schotter
Einkehrmöglichkeiten: Alpengasthöfe Geisl und Bergkristall, Baumgartenalm
Sehenswürdigkeiten: Museum Bramberg

ab MITTERSILL:

Route I: Hintersee (Mittersill)

Streckenführung: Vom Stadtplatz Mittersill geht es in Richtung Süden. Entlang des Felbertals führt die Strecke bis zum Hintersee. Dort angekommen, finden Sie ein traumhaftes Erholungsgebiet vor. Malerisch eingebettet zwischen steilen Felswänden entstand dieser Gebirgssee nach einem gewaltigen Felssturz. Sein Wasser ist so klar, dass Sie bis zum Grund sehen können.
Streckenart: Asphalt und Schotter
Einkehrmöglichkeiten: Almwirtschaft am Hintersee
Sehenswürdigkeiten: Nationalparkzentrum Mittersill, Hintersee

Route II: Stuhlfelden
Streckenführung: Vom Stadtplatz Mittersill geht es vorbei am wunderschönen Gelände des Golfclubs Mittersill in Richtung Stuhlfelden. Stuhlfelden - gelegen am höchsten Grasberg Europas - zeichnet vor allem seine Tradition und Gastfreundlichkeit aus. Erkunden Sie den kleinen Juwel im Oberpinzgau, die alten Häuser und Bauernlehen. Abkühlung und Entspannung gibt es damm im Freibad des Freizeitzentrums Stuhlfelden.
Streckenart: Asphalt und Schotter
Einkehrmöglichkeiten: Gasthof Flatscher
Sehenswürdigkeiten: Felberturmmuseum

Route III: Hollersbach
Streckenführung: Vom Stadtplatz Mittersill radeln Sie entlang des Radweges in den westlich gelegenen Nachbarort Hollersbach. Dort angekommen, eröffnen sich viele Möglichkeiten: Der erlebnisorientierte Bienenlehrpfad eröffnet unglaubliche Einblicke in das Leben der Bienen auf spannende und abenteuerliche Art & Weise, im neu angelegten Erholungs-Kräutergarten entdecken Sie Alpinum, Teich, Kräutersonne und andere Attraktionen. Abkühlung, Spannung und Entspannung gibt's im Freizeitzentrum Hollidee - einzigartig ist hier vor allem der Naturbadesee!
Streckenart: Asphalt und Schotter
Einkehrmöglichkeiten: Freizeitzentrum Hollidee
Sehenswürdigkeiten: Nationalparkzentrum Mittersill


ab UTTENDORF:

Route I: Liebenberg
Streckenführung:
Dorfbachstraße - danach rechts - Sonnbergstraße bis zur Hoferbrücke - links abbiegen Richtung Quettensberg - Alpengasthof Liebenberg - weiter bis Moar/Butterlehen - dann weiter talwärts Richtung Raggling - Uttendorf
Streckenart: Asphalt, Schotter, Wiese
Einkehrmöglichkeiten: Alpengasthof Liebenberg
Sehenswürdigkeiten: Keltendorf mit keltischem Baumkreis am Steinerbichl

ab KAPRUN:

Route I: Romantikstrecke
Streckenführung:
Der "Romantikweg" ist eine optionale Streckezum Warmfahren und für einen Ausflug mit der ganzen Familie optimal. Die Tour führt Sie vom Zentrum Kapruns über das Moor und endet wieder im Ort. Sehenswert auf dem Weg ist die Burg Kaprun, wo Sie ins Mittelalter eintauchen können.
Streckenart: Asphalt
Einkehrmöglichkeiten: Brückenwirt, Gut Edelweiß
Sehenswürdigkeiten: Burg Kaprun


Route II: Kesselfall
Streckenführung:
Vom Gemeindeamt Kaprun vorbei an der Information und Hauptschule dem Wiesenweg entlang zur Pichelbrücke und weiter am Gasthof zur Mühle und Hotel Falkenstein vorbei. Über die Kesselfallstraße in den Klammweg abzweigen, bergwärts über die Belinskybrücke (Sigmund Thun Klamm) bis zum Klammsee. Dem Uferweg der Kapruner Ache entlang des Radwegs vorbei an den Gletscherbahnen bis zum Hotel Kesselfall.
Streckenart: Asphalt und Schotter
Einkehrmöglichkeiten: Restaurant Kesselfall
Sehenswürdigkeiten: Sigmund Thun Klamm, Stauseen

ab ZELL AM SEE:

Route I: Zeller See Umrundung

Streckenführung: Auf der Seepromenade und der Uferstraße ist es möglich den Zeller See komplett zu umrunden. Vom Zentrum in Zell am See geht es der Seepromenade nordwärts entlang in Richtung "Nordufer".
Die tollen Aussichten auf die Hohe Tauern sowie auf den Gletscher des Kitzsteinhorns machen die E-Bike Fahrt zu einem unvergesslichen Erlebnis. Im Uhrzeigersinn gefahren sind die landschaftlichen Szenewechsel am besten wahrnehmbar.
Streckenart: Asphalt und Sand
Einkehrmöglichkeiten: Schloss Prielau, Seecamp, Wieshof, Strandbäder
Sehenswürdigkeiten: Vogt Turm

Route II: Enzianhütte
Streckenführung:
Von Thumersbach führt der Weg vorerst die Talstraße entlang Richtung Thumersbach Tal. Nach 100 Metern biegt man unmittelbar nach der Volksschule rechts in den Erlbergweg ab. Von da an immer der Straße entlang bis man den Schotterweg Richtung Enzianhütte erreicht.
Streckenart: Asphalt und Schotter
Einkehrmöglichkeiten: Jausenstation Enzianhütte

ab BRUCK/FUSCH:

Route I: Königsetappe Großglockner
Streckenführung:
Vom Ort Bruck Richtung Fusch zur Mautstelle Ferleiten. Neben der Mautstelle befindet sich der Wildpark Ferleiten. Genieße die Glocknerstraße, das beeindruckende Gebirgspanorama der Glocknergruppe und die zahlreichen Multimedia Einrichtungen entlang der schönsten Alpenstraße im Nationalpark Hohe Tauern. Ziel ist das Fuschertörl auf 2. 455 m Seehöhe.
Streckenart: Asphalt
Einkehrmöglichkeiten: Tauerngasthof, Rasthaus Piffkar, Edelweißspitzen-Haus
Sehenswürdigkeiten: Tierpark Ferleiten, Großglockner Hochalpenstraße

ab RAURIS:

Route I: Kolm Saigurn
Streckenführung: Ortszentrum Rauris - Goldberg Radweg - Bodenhaus (Hüttwinkltal) - Mautstelle - Durchgangswald - Kolm Saigurn
Streckenart: Asphalt, Forstweg
Einkehrmöglichkeiten: Alpengasthof Bodenhaus, Ammererhof, Naturfreundehaus Kolm Saigurn
Sehenswürdigkeiten: Haus Könige der Lüfte, Goldbergmuseum, Barbarawasserfall, Rauriser Urwald

Route II: Seidlwinkltal
Streckenführung:
Ortszentrum Wörth - rechts über Schütthof - Weixen - Gollehenalm - Palfneralm zum Rauriser Tauernhaus
Streckenart: Asphalt, Forstweg
Einkehrmöglichkeiten: Andrelwirt, Weixen, Gollehenalm, Palfneralm, Rauriser Tauernhaus


Entdecken Sie die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern mit dem Fahrrad - mehr Informationen auf www.tauernbike.at.


Schnellanfrage

Unterkunftstyp:

Anreise:

Aufenthaltsdauer:
Nächte
Unterbringung:
Zimmer
für je Personen