Bildung & Besucherinformation


Im Geschäftsfeld Bildung und Besucherinformation ist es das Hauptziel, folgende Inhalte zu verbreiten, zu vermitteln, bewusst und verständlich zu machen:

  • die weltweite Nationalpark-Idee
  • die Bedeutung des Nationalparks Hohe Tauern als Schutzgebiet
  • die ökologischen Zusammenhänge im Hochgebirge sowie die Auswirkungen menschlicken Eingreifens
  • Schutz von Natur als gesellschaftliche Verantwortung

Mit einer Mischung aus Umweltbildungsangeboten für SchülerInnen, Exkursionsprogrammen und moderner Besucherinfrastruktur sollen SchülerInnen, die heimische Bevölkerung aber auch BesucherInnen aus aller Welt für die oben genannten Inhalte begeistert werden.

Tausende Schülerinnen und Schüler nutzen jährlich die vielfältigen Angebote der  Umweltbildung im Nationalpark Hohe Tauern und lernen dabei die Natur zu beschreiben, zu verstehen und zu erklären. mehr

Im Sommer, von Mitte Juli bis Anfang September, stehen an jedem Taleingang Infohütten, die mit Junior-Rangern besetzt sind. mehr

Der Nationalpark Hohe Tauern möchte seinen BesucherInnen bei jeder Wetterlage einen Einblick in die atemberaubende Tier- und Pflanzenwelt ermöglichen. Aus diesem Grund wurden über Jahre hinweg Ausstellungen zu verschiedensten Themenbereichen entwickelt. mehr

Die Aufgaben der Nationalpark-Ranger sind sehr vielfältig, sie halten Vorträge und führen Wanderungen und Schulprogramme in Volks- und Hauptschulen durch. mehr

Lehrwege im Nationalpark Hohe Tauern haben zum Ziel, Wissenswertes über die Natur und den Kulturraum zu vermitteln. Sie zeigen auf, was dem vorübereilenden Auge ansonsten verborgen bliebe. mehr